Vergütung

Grundsätzlich errechnet sich die Vergütung eines Rechtsanwalts nach dem sogenannten Gegenstandswert, wobei es meist im ersten Beratungsgespräch noch nicht möglich ist, eine exakte Kalkulation vorzunehmen.

Erst wenn alle regelungsbedürftigen Punkte erfasst und analysiert worden sind, lässt sich auch der Umfang anwaltlicher Tätigkeit übersehen und eine Kostenkalkulation aufstellen.

Im Falle, dass es Mandanten finanziell nicht möglich ist, die Kosten eines Scheidungsverfahrens zu tragen, gibt es die Möglichkeit Prozesskostenhilfe beim Familiengericht zu beantragen.

Hierfür ist es erforderlich, dass Sie Auskunft über Ihre Einkünfte erteilen und diese auch belegen.

Ein entsprechendes Formular ist beim Rechtsanwalt erhältlich.