Umgangsrecht und Besuchsrecht

Umgangsrecht und Besuchsrecht
Damit das Kind den Kontakt zu einem Elternteil nicht verlieren, sollte zwischen den Eltern eine klare Regelung getroffen werden, zu welchen Zeiten und wie lange sich das Kind beim anderen Elternteil aufhalten darf.

Sollten die Elternteile hier untereinander keine Schwierigkeiten haben können selbstverständlich Umgangkontakte frei zwischen den Eltern vereinbart werden, ohne dass ein Dritter Vorgaben macht.

Bei Streitigkeiten zwischen den Elternteilen über die Ausübung von Besuchskontakten gilt der Grundsatz, dass der nichtbetreuende Elternteil das Recht hat, die gemeinsamen Kinder jedes zweite Wochenende von Freitag bis Sonntag, in der Hälfte der Ferienzeit sowie an jedem zweiten hohen Feiertag (Ostermontag, Pfingstmontag, und 1. Weihnachtsfeiertag) ausüben kann.

Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass bei Schwierigkeiten mit dem Umgangsrecht schnellst möglich etwas veranlasst wird, da eine längere Aussetzung des Umgangsrechtes erhebliche Auswirkungen auf die emotionale Bindung zum nichtbetreuenden Elternteil haben kann.