Ehewohnung

Im Verlauf einer Trennung kommt es gelegentlich vor, dass ein Ehegatte gegenüber dem anderen oder den gemeinsamen Kindern gewalttätig oder aggressiv wird.

Zum Schutz des misshandelten Ehegatten sowie der Kinder wurde im Jahre 2002 das Gewaltschutzgesetz eingeführt.

Dadurch kann dem misshandelten Ehegatten sowie den Kindern die gemeinschaftliche Wohnung zur alleinigen Nutzung zugewiesen werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit weiterer Schutzmaßnahmen, wie z.B. ein Näherungsverbot oder aber eine Kontaktsperre verhängen zu lassen.

Wenn das Gericht dem einen Ehegatten die Wohnung zur alleinigen Nutzung für die Zeit des Getrenntlebens zuweist bedeutet dies, dass der andere Ehegatte die Wohnung räumen muss.